Katholische Kirchengemeinde Menschwerdung Christi

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Gemeindeleben Kirchengemeindeverein

Kirchengemeindeverein
 in 
Menschwerdung Christi

Kirchengemeindeverein?
 Kirchengemeindeverein!


kirche

 

Am 23. April 1966 gründeten 14 Frauen und Männer einen Kirchenbauverein. 
Sie spürten Verantwortung! In dem wachsenden Wohngebiet Neuselsbrunn und Nachbarschaft U sollte so schnell wie möglich ein Pfarrzentrum errichtet werden für die zunehmende Zahl katholischer Mitbürger. 
So ein Bezugspunkt der Gemeinsamkeit ‑ Kirche, Pfarrheim mit Jugendräumen, Kindergarten sowie Pfarrhaus ‑ fällt aber nicht vom Himmel. Sicher, die Bischöfliche Finanzkammer in Eichstätt bewilligte erhebliche Zuschüsse. Aber die Kosten für Inneneinrichtungen und Außenanlagen müssen vor Ort aufgebracht werden. Hier sahen die Gründungsmitglieder die Aufgaben des Kirchenbauvereins. 
Mit bewundernswertem Elan gingen sie daran, Mitglieder zu werben. 1972 zählte der Verein 215 Mitglieder ‑ der bisher nicht mehr erreichte Höchststand; derzeit tragen 137 Mitglieder den Verein. Dazu kommen noch 3 Ehrenmitglieder. Die Jahre machen sich bemerkbar. Viele treue Mitglieder sind in Seniorenwohnheime gewechselt oder sind verstorben.

Jetzt sind die jüngeren Pfarrangehörigen aufgerufen, das Erbe anzutreten und zu erhalten. 
Die vor fast 30 Jahren gestellte Aufgabe "Beschaffung von Mitteln für die Ausstattung und die Unterhaltung der Pfarrkirche Menschwerdung Christi und der dazugehörenden Gebäude und Anlagen" muss fortgeführt werden, damit auch die nachkommende Generation in ein funktionstüchtiges Gemeindezentrum hineinwachsen kann. 
Bereits 1984 hat die Mitgliederversammlung beschlossen, den Verein in "Kirchengemeindeverein" umzubenennen. Damit sollte der falschen Überlegung entgegengewirkt werden, die Kirche sei gebaut und damit bedürfe es des Vereins nicht mehr.

 

Einige Objekte, an deren Finanzierung der Verein mit zum Teil 100prozentigen Zuschüssen beteiligt war: 
Bestuhlung von Notkirche/Pfarrheim, Beichtstuhl, Tabernakel, Kirchenbestuhlung, Ausbau der Jugendräume im Pfarrheim, Altarwandteppiche, Kreuz hinter dem Altar, Verkehrs‑Ball­spielplatz, fahrbare Bücherregal‑Elemente für die Pfarrbücherei, Josefsfigur, Orgel, Innenrenovierung der Kirche im Jahr 1993, Kirchenvorplatz, Signum in der Vorhalle zur Kirche, Außenanlage Kindergarten, Copyprinter (Bürodrucker), Verbesserung der Heizungsanlage, Reparatur des Parkplatzes .......

 

Die Hilfe des Vereins ist immer dann von besonderer Bedeutung,  wenn von der Diözese keine  oder nur geringe Zuschüsse geleistet  werden können.
Es sollten sich möglichst viele Pfarrangehörige dem Kirchengemeindeverein  anschließen. 
Übrigens: Jeder kann durchaus auch mehreren Vereinen angehören!  
Der  Vereinsbeitrag beträgt derzeit laut Beschluss der Mitgliederversammlung mindestens 1,50 € mo­natlich; nach oben sind keine Grenzen gesetzt! Anmeldeformulare liegen in der Kirche aus oder sind im Pfarrbüro erhältlich.
 
Natürlich können Sie eine Beitrittserklärung auch hier  direkt herunterladen.
 

Aktuelle Meldungen